Home arrow Presidents' greetings
Presidents' greetings
Welcome
 
Grußworte des Tagungspräsidenten
There are no translations available

Imageim Namen der DGE und der Slowakischen Gesellschaft für Endokrinologie möchten wir Sie herzlich zum 53. Symposion der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie und der Jahrestagung der Slowakischen Gesellschaft für Endokrinologie (SES) einladen, die vom 3. bis 6. März 2010 im Congress Center Leipzig stattfinden. Das Symposium wird 2010 zum ersten Mal gemeinsam von beiden Gesellschaften organisiert. In der Vergangenheit gab es bereits eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Klinikern und Wissenschaftlern der beiden Fachgesellschaften. Wir freuen uns darauf, die guten wissenschaftlichen und persönlichen Beziehungen durch den gemeinsamen Kongress weiter auszubauen.

Nicht erst seit der Friedlichen Revolution 1989 steht Leipzig wie keine andere deutsche Stadt für Engagement und Aufbruch - Werte, die gerade in Zeiten der wirtschaftlichen Krise von hoher Bedeutung für die Gesellschaft, die Wirtschaft aber auch die Medizin sind. Wir freuen uns daher besonders, in Leipzig ein Symposium ausrichten zu dürfen, in dem neben einem hervorragenden wissenschaftlichen Programm auch neue Konzepte für die Organisation der DGE diskutiert werden können.

In diesem Jahr feiert die Universität Leipzig den sechshundertsten Jahrestag ihrer Gründung, sie ist damit eine der ältesten Universitäten Europas. An ihrer Medizinischen Fakultät wird seit 1415 neben der Krankenversorgung auch medizinische (Grundlagen-)Forschung betrieben. Diese Doppelfunktion haben alle medizinischen Fakultäten – auch heute noch. Mehr denn je müssen sich heute jedoch die klinisch tätigen Endokrinologen unter uns den Freiraum zur Forschung immer wieder aktiv schaffen. Der tagtägliche Spagat zwischen Patientenversorgung, finanziellen Schranken des Gesundheitssystems und hoch kompetitiver Forschung fordert ein vernetztes Handeln. Lassen Sie uns das Symposion in Leipzig nicht nur für eine wissenschaftliche Standortbestimmung der Endokrinologie nutzen, sondern auch darüber debattieren, wie unser Fach an Universitäten und in der Patientenversorgung besser aufgestellt werden kann. Mit der DGE und der SGE haben wir starke Interessenorganisationen, die junge und engagierte Forscher unterstützen, endokrinologische Krankenversorgung und Forschung außenwirksam präsentieren und notwendige Veränderungen umsetzen können.

Wir haben mit der Stadt Leipzig einen hochattraktiven Austragungsort gewählt, der in der Mitte des neuen Europas liegt. Nicht nur durch seine wirtschaftlichen Beziehungen und die Messen hat Leipzig vielfältige Beziehungen in die Welt. Die Universität Leipzig sorgte und sorgt für einen wissenschaftlichen Austausch vor allem mit Mittel- und Osteuropa. Mit der gemeinsamen Tagung der beiden befreundeten Fachgesellschaften wollen wir auch in unserem Fachgebiet Signale setzen, damit Europa in Wissenschaft, Kultur und Bildung weiter zusammenwächst.

Das Kongressprogramm wird traditionell das ausgewogene Konzept aus Grundlagenwissenschaft, Klinischer Forschung und Weiterbildung fortsetzen. Zukunftsweisende methodische und wissenschaftliche Themenschwerpunkte werden das Symposion bereichern. Ein facettenreiches Rahmenprogramm wird Ihnen die Musik- und Messestadt näherbringen und für einen wunderschönen Aufenthalt in Leipzig sorgen.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen in Leipzig einen wissenschaftlichen Kongress zu erleben, der die aktuelle Forschung in unserem Fach widerspiegelt und wichtige Entwicklungen der Zukunft aufnimmt.

Ihr

Prof. Dr. med. Torsten Schöneberg

Tagungspräsident der DGE
 
Grußwort der Tagungspräsidentin
There are no translations available

Dear members of the German and Slovak Societies of Endocrinology,
Dear colleagues,

ImageI am very delighted to invite you to the joint meeting of the German Society of Endocrinology (DGE) and the Slovak Society of Endocrinology (SES), which will be held in Leipzig, Germany, March 3-6, 2010.
Besides the traditional Czech-Slovak annual joint meetings this is the first opportunity for the Slovak Society of Endocrinology to participate on the annual meeting of the German Society of Endocrinology and to share the scientific and social program.
On behalf of the Slovak Society of Endocrinology, I would like to invite all German and Slovak endocrinologists to participate on this congress that provides a unique opportunity for an enjoyable stay in Leipzig and opens new perspectives for collaborations on the scientific as well as clinical fields in endocrinology. I hope the meeting will be very fruitfull and creative for all participants.

We are looking forward to seeing you in Leipzig!

Prof. Dr. med. Ivica Lazurova, PhD
President of the SES