Startseite arrow Presse arrow Wissenschafts-Preise für Hormonforscher 2010
Wissenschafts-Preise für Hormonforscher 2010

53. Symposion der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie
3. bis 6. März 2010, Congress Center Leipzig

Leipzig, Februar 2010 – Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) verleiht im Rahmen ihres 53. Symposions vom 3. bis 6. März 2010 Wissenschaftspreise. Für herausragende Arbeiten im Bereich der Hormonwissenschaften zeichnen die Juroren 2010 zehn Forscher aus.

Den mit 10 000 Euro dotierten Schoeller-Junkmann-Preis teilen sich dieses Jahr Dr. Martin Fassnacht, Würzburg, ausgezeichnet für seine Arbeit „Diagnostic and prognostic value of steroidogenic facto 1 (SF-1) in adrenal tumors“ und Dr. Marlon R. Schneider, München, ausgezeichnet für seine Arbeit „Epidermal growth factor receptor signaling has envelope-specific effects for bone anabolic effects of parathyroid hormone“. Sponsor des Preises ist die Curatis Pharma GmbH.

Dr. Stefan Hüttelmaier und Dipl. Biochem. Juliane Braun aus Halle erhalten für ihre gemeinsame Arbeit zum Thema “Down-regulation of microRNAs directs EMT and invasive potential of Anaplastic Thyroid Carcinomas (ATCs)“ den Merck von Basedow Preis. Diesen sponsort die Merck Pharma GmbH mit 10 000 Euro.

Junge Endokrinologen fördert jährlich die Novartis Pharma GmbH mit insgesamt 10 000 Euro. Die DGE-Juroren wählten dafür 2010 Kathrin Engel und Kristin Schröck für ihre gemeinsame Arbeit “Mice lacking GPR82 are lean and display changes in glucose and lipid metabolism“ sowie Philipp Kulozik für seine Arbeit „Hepatic transcriptional co-faktor TBL 1 protects against obesity-related dyslipidemia“ aus.

Dr. Damian Refojo, München, ausgezeichnet für seine Arbeit „Biochemical characterization of the CRH receptor 1 brain expression pattern and ist genetic dissection in neurotransmitter-specifi circuits: Inhibitory role an the HPA axis activity and unexpected anxiolytic effects on stress induced anxiety“, und Bing Shan, München, ausgezeichnet für ihre Arbeit „The novel sumoylation enhancer RSUME is implicated in pituitary tumour pahtogenesis“, teilen sich den Ernst und Berta Scharrer Preis. Diesen sponsort die Lilly Deutschland GmbH mit 10 000 Euro.

Den Dietrich-Knorr-Preis, gesponsert mit 5000 Euro von der Ferring Arzneimittel GmbH, erhält Dr. Susanne Bens, Kiel, für ihre Arbeit „Congenital Lipoid Adrenal“.

Die Juroren der DGE wählten weiterhin Anastasia P. Athanasoulia für das Pfizer Young Investigator Fellowship aus. Die Pfizer Pharma GmbH fördert jährlich damit ein Studienprojekt in Höhe von 15 000 Euro.

Mit den Preisen fördert die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie den wissenschaftlichen Fortschritt in verschiedenen Bereichen der Hormonforschung. Neben den jährlich verliehen Auszeichnungen vergibt die Gesellschaft auch Reisekostenstipendien an Mitglieder. Damit ermöglicht sie vor allem jungen Wissenschaftlern ihre Forschungsergebnisse auch auf nationalen und internationalen Kongressen vorzustellen.

Terminhinweise

DGE-Preisverleihungen 2010

im Anschluss an die Eröffnungsveranstaltung zum 53. DGE-Symposion
Mittwoch, 3. März 2010, 14.00 bis 14.30 Uhr, Saal 1, CCL Leipzig

  • Dietrich-Knorr-Preis
  • Ernst-und-Berta-Scharrer-Preis
  • Merck-von-Basedow-Preis
  • Novartis-Preis „Junge Endokrinologie“
  • Schoeller-Junkmann-Preis
  • The German Pfizer Young Investigators’ Fellowship

Verleihung der Poster-Preise

Freitag, 5. März 2010, 17.15 bis 17.45 Uhr, Saal 1, CCL Leipzig

Präsentationen der DGE-Preisträger/Preisträgerinnen

Samstag, 6. März 2010, 8.30 bis 9.30 Uhr, Saal, CCL Leipzig

Diese Pressemitteilung als pdf downloaden...

Ihr Kontakt für Rückfragen/zur Akkreditierung:
Beate Schweizer
Pressestelle
Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE)
Postfach 30 11 20, 70451 Stuttgart
Tel.: 0711 8931 295, Fax: 0711 8931 167
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
www.endokrinologie.net
www.dge2010.de

Aktuelle Kongress-Meldungen können per Twitter abgerufen werden: twitter.com/dge2010 .